Attraktionen München Sehenswürdigkeiten
Home - attraktionen.info

München ATTRAKTIONEN:

 
München
Allianz Arena
Bavaria
Englischer Garten
Hofbräuhaus
Olympiapark
Tierpark Hellabrunn
Viktualienmarkt
Frauenkirche
Karlsplatz
Siegestor
Deutsches Museum
Schloss Nymphenburg
Europäisches Patentamt
Deutsche Theater
Oktoberfest
Isartor
Alte Akademie
Glockenspiel im Rathaus
Königsplatz
Karolinenplatz
Maximilianeum
Alte Pinakothek
Bayrische Börse
Staatsoper
Hofgarten
Feldherrnhalle

Olympiapark in München

  
Olympiapark
Olympiapark in München, Stadtansicht (c) fotoplantage
Im Olympiapark in München fanden die XX. Olympischen Sommerspiele 1972 statt die sich auf dem Oberwiesenfeld befanden. Der Olympiapark ist bis heute Austragungsort von vielerlei Veranstaltungen, egal ob es im sportlichen, religiösen oder gesellschaftlichen Bereich. Die Olympiapark München GmbH, ist eine Beteiligungsgesellschaft der Stadt München.

Olympiagelände: Südlich des Georg- Brauchle- Rings ist das Olympiagelände und liegt nördlich am Olympiasee. Der Bereich ist der flächenmäßig kleinste Teil im Olympiapark. Folgende Wettkämpfstätten sind dort vorhanden:


 

Olympiastadion
Im Jahre 1968-1972 wurde das Zentrale Stadion von der Architektengemeinschaft Behnisch und Partner entworfen. In diesem Stadion finden die meisten nationalen und internationalen Wettkämpfe statt. Das Olympia-Stadion wurde für 80.000 Zuschauer ausgerichtet, aber aus Sicherheits-Gründen im Jahre 1990 auf ca. 69.000 Zuschauer zurückgestuft. Das Olympiastadion wurde nach den Olympischen Sommerspielen 1972, zum Größtenteils nur noch für Fußballaustragungen verwendet. Der FC Bayern München und der TSV 1860 München waren hier zu Hause. Seitdem die Allianz Arena im Jahr 2005 eröffnet wurde, finden vor allem nur noch kulturelle Veranstaltungen statt.

Olympiahalle
Ebenfalls von der Architektengemeinschaft Behnisch und Partner entworfen ist die Olympiahalle, eine Sport- und Mehrzweckhalle nordöstlich vom Olympiastadion gelegen. Das Fassungsvermögen der Olympiahalle beträgt 12.150 Sitzplätze bei bestuhlter Arena bzw. bis zu 14.000 Plätze bei unbestuhlter Arena. Die Olympiahalle wird ab Ende des Jahres 2007 für 50 Millionen Euro umgebaut und dabei größer, heller und moderner gestaltet, um einen internationalen Bedeutungszuwachs zu erfahren. Bis Anfang 2010, sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Kleine Olympiahalle
Kleiner Veranstaltungsraum an der Olympiahalle für bis zu 1.000 Sitzplätze, je nach Bühnengröße, und einer Bühne in der Größe 8 x 12 m variabel. Im Zuge der genannten Umbauarbeiten der Olympiahalle muss die alte kleine Olympiahalle aufgelöst werden. Dafür wird am Fuß des Olympiaturms unterirdisch eine neue Eventarena für 2000 bis 4000 Personen gebaut, die einen direkten Zugang zur Olympiahalle hat.

Olympia-Schwimmhalle
Heute wird die Schwimmhalle als öffentliches Schwimmbad und weiterhin für nationale und internationale Sportveranstaltungen genutzt. Die Schwimmhalle beinhaltet außer dem Hauptbecken und einem Sprungbecken auch ein Trainingsbecken für die Technische Universität, das für den Hochschulsport genutzt wird.